Die Piratenpartei beider Basel unterstützt die Petition «Für ein lebendiges Basel»

Foto: M.K. – Bebbi wach uff!

Der Vorstand der Piratenpartei beider Basel hat beschlossen, die kulturfreundliche Petition «Für ein lebendiges Basel» zu unterstützten. Bürokratische Hürden erschweren den Betrieb und die Neueröffnung von kulturellen Veranstaltungsstätten zunehmend. Auch die Nutzung des öffentlichen Raums wird immer weiter eingeschränkt oder an schwer erfüllbare Bedingungen geknüpft. Darunter leiden nicht nur Kulturschaffende in der Musik-, Kultur- und Clubszene, sondern auch alle Menschen, welche diese Angebote in Anspruch nehmen möchten. Als Resultat müssen in Basel Clubs und andere Veranstaltungsstätten schliessen oder ihre Preise oder das Mindestalter so weit erhöhen, dass junge Besuchergruppen ausgeschlossen werden.

Grosse Partys sollen legal und unter realistischen Bedingungen abgehalten werden können und das Nachtleben in Basel darf nicht verschwinden. Zusätzlich möchte die Petition die Bewilligungsprozesse vereinfachen und fordert dort auch mehr Transparenz. Der Kanton soll bei der Raumfindung Unterstützung bieten und bspw. ungenutzte Areale für diesen Zweck zur Zwischennutzung freigeben.

Die Petition kann sowohl online, als auch offline unterzeichnet werden. Petitionsbögen und ein Online-Formular finden sich unter http://lebendigesbasel.ch/petition/

 

Beitragsbild: M.K. – Bebbi wach uff!


Kommentare

Ein Kommentar zu Die Piratenpartei beider Basel unterstützt die Petition «Für ein lebendiges Basel»

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Kommende Veranstaltungen

Archiv