Parolen für kantonale Abstimmungen am 8. November 2015 im Kanton Basel-Landschaft

Für eine unbürokratische bezahlbare familienergänzende Kinderbetreuung im Frühbereich

Wir empfehlen beide Vorlagen anzunehmen. Beim Stichentscheid haben wir uns für die Stimmfreigabe entschieden.
Beide Vorlagen fördern die Teilhabe bei der Kinderbetreuung. Bei der Initiative wird diese nur bis Anfang Kindergarten, beim Gegenvorschlag bis zum Ende der Primarschule gefördert.
Hingegen überlässt der Gegenvorschlag den Gemeinden die Freiheit die Wahl der Betreuungsinstitutionen festzulegen. Bei der Initiative haben die Eltern bei der Wahl eidgenössisch anerkannter Institutionen freie Hand.

Für einen wirksamen Arbeitnehmerschutz und faire Wettbewerbsbedingungen für KMU im öffentlichen Beschaffungswesen

Wir empfehlen die Gesetzesinitiative zur Annahme.
Das Baugewerbe ist ein wichtiger und sehr kostspieliger Stützpfeiler unserer Infrastruktur. Die Vorlage verspricht mehr Transparenz und fördert die Rechte der Arbeitnehmer ohne überbordende Bürokratie.

ELBA, Entwicklungsplanung Leimental – Birseck – Allschwil

Wir empfehlen den Stossrichtungsentscheid und den Kredit von 11.2 Mio zur Ablehnung.
Der ELBA-Ausbau gewichtet den Ausbau von Strassen mehr als den zwingend notwendigen Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel. Dies führt auch zu hohen Mehrkosten welche unserer Meinung nach nicht nachhaltig investiert wären. Die Anbindung der Gemeinden ausserhalb der Agglomeration wird weiterhin vernachlässigt. Wir erhoffen uns vom alternativem ELBA-Umbau eine Stärkung des ÖVs einen besseren grenzüberschreitenden Verkehr.

Hinweis: Mit den Abstimmungsunterlagen wurde auch ein Stimmzettel für die allfällige Nachwahl eines Ständeratskandidaten verschickt. Da Claude Janiak bereits im ersten Wahlgang gewählt wurde, ist dieser hinfällig.


Weitere Informationen

Archiv