Baselbieter Piraten erzielen respektables Resultat bei den Gemeindewahlen

Die an den Gemeindewahlen vom 11. März in Thürnen und Reinach (BL) angetreten Jungpolitiker Mike Schaffner und Laurin Holzapfel erreichen 17.09% und 1.864% Prozent.

 

Obwohl die Piratenpartei schweizweit bereits einen Sitz auf kommunaler Ebene innehält (Marc Wäckerlin im Grossen Gemeinderat in Winterthur), hat es im Baselbiet nicht dafür gereicht; insbesondere in der Gemeinde Reinach fehlten nur etwa 650 Parteistimmen oder 0.37%. Die trotzdem respektablen Resultate stimmen den Präsidenten der kantonalen Sektion, Cedric Meury, aber positiv: «In so jungen Jahren alleine auf einer Liste anzutreten, braucht Mut. Ich freue mich darauf, auf ähnliches Wohlwollen der Wähler im Herbst an den Grossratswahlen in Basel-Stadt zu treffen.» Dort stehen die Chancen nämlich gut, an das gute Einstandsergebnis von 1.92% Wähleranteil bei den eidgenössischen Wahlen 2011 anzuknüpfen.

Portraits der angetreteten Piraten

Gemeinde Thürnen: Mike Schaffner für den Gemeinderat

Der Berufsmaturand und Netzelektriker wollte frischen Wind in die Segel der Gemeinde bringen und sich neben den klassischen Piratenthemen für folgende Themen einsetzen:
  • die Verbesserung der Öffentlichen Verkehrsmittel
  • mehr Mitsprache und Unterstützung für die Generation von Morgen
  • mehr Transparenz in der Gemeinde
  • kulturelle Projekte
  • Stärkung der Freizeitangebote für Jugendliche

Gemeinde Reinach: Laurin Holzapfel für den Einwohnerrat

Der Berufsmaterand und Zimmermann i. A. wollte dafür sorgen, dass Reinach mit mehr Jugendkultur auflebt. Neben den klassischen Piratenthemen setzte sich Laurin ein für …
  • mehr Mitsprache und Unterstützung für die Generation von Morgen
  • eine stärkere Zusammenarbeit der Gemeinde mit den Jugendlichen
  • mehr kulturelle Jugendprojekte
  • die Förderung von interkulturellem Austausch unter den Jungendlichen
  • mehr Projekte zum Schutz der Natur

Weitere Informationen

Kommende Veranstaltungen

Archiv